Tourismusgipfel im Römermuseum Ubstadt-Weiher/Stettfeld

28.05.2018

Der Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. lud erneut zum Netzwerken mit Vortragsreihe ein.

Mut, Kreativität, Experimentierfreude sind die verbindenden Schlagworte des zweiten Tourismusgipfels 2018 des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. Gemeinsam mit der Gemeinde Ubstadt-Weiher und dem Freundeskreis Römermuseum Stettfeld e.V. wurde in die historische Kulisse des Römermuseums geladen.
Das Veranstaltungsformat des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. soll den Zusammenhalt in und die Identifikation mit der Region fördern. Unter dem Motto „Netzwerken – Austauschen – Informieren“ wird eine Plattform zum gegenseitigen Informations- und Ideenaustausch sowie die Möglichkeit geschaffen, die Tourismusschaffenden in der Region miteinander zu vernetzen.
Mit einem Imagefilm der Gemeinde Ubstadt-Weiher und einem Grußwort eröffnete Bürgermeister Tony Löffler die Veranstaltung. Um die Örtlichkeit kennen zu lernen, lud der Freundeskreis Römermuseum Stettfeld e.V. im Anschluss daran zu einer Führung durch das Römermuseum.
 
Die Geschichte der Römer wurde von Helmut Hess, dem 2. Vorsitzenden des Freundeskreises Römermuseum Stettfeld e.V., aufgegriffen. Er berichtete über den thematischen Wanderweg „Auf den Spuren der Römer“, der in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ubstadt-Weiher und dem Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. entsteht. Die Kulturlandschaft, Natur und Geschichte von Stettfeld werden hier touristisch in Szene gesetzt.
 
Die Römer sind ein Verbindungspunkt zwischen dem Freundeskreis und dem Apfelwinzer Achim Mayer. Der Apfelwinzer aus Mühlacker berichtete, wie die Römer den Apfel in seiner heutigen genießbaren Form zu uns brachten und stellte seinen vielfältigen Mayerhof vor. Durch den Mut, mit dem Streuobst zu experimentieren, ist mittlerweile eine breite Produktpalette entstanden. Seine Arbeit versteht er als Pflege und Erhalt eines Kulturgutes, dass er gerne weitergibt.
 
Kulinarisch ging es weiter mit Uwe Bender von der Ölmanufaktur Bender in Ubstadt-Weiher. Besonders bemerkenswert ist sein speziell wassergekühltes Pressverfahren, denn nur wenn ein Öl bei maximal 37° gepresst wird, behält es alle seine Inhaltsstoffe und kann als Rohkost-Öl verwendet werden. Außerdem stellte er seine Neuheit das CBD-Öl vor. Unter strengen Kontrollen wird dieses Produkt aus den Blüten der Hanfpflanze hergestellt. Es wirkt jedoch nicht berauschend, sondern soll gegen Migräne und innere Unruhe wirken.
 
Einem ganz anderen Thema widmet sich die Architektenkammer Karlsruhe in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe. Die Auftaktveranstaltung am 22. Februar 2018 im Forum Oberderdingen brachte das Projekt „Baukultur Kraichgau“ auf den Weg. Dr. Harald Ringler vom      Architekturschaufenster e.V. veranschaulichte, dass herausragende und beispielgebende Projekte und Projektideen im Kraichgau prämiert werden sollen, die die Region aufwerten und Beispiele für gutes Planen und Bauen aufzeigen.
 
„Der Konditor Köhler“ Mario Köhler ließ es sich nicht nehmen, den Gästen Köstlichkeiten aus seiner Pralinenwerkstatt in Ubstadt-Weiher schmackhaft zu machen. Neben kleinen Köstlichkeiten und Hochzeitstorten hat er sich dem Thema „Gelbfüßler“ verschrieben, einer kreativen, kulinarischen Idee in Pralinenform für den Necknamen der Badener. All seine Köstlichkeiten begeistern ohne Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und Geschmacksverstärker.
 
Als Abschluss der Vortragsreihe nahm der Winzer mit Leidenschaft Markus Hafner aus Zeutern die zahlreichen Gäste mit auf eine Weinreise in den Kraichgau. Mit Witz und Charme stelle er seine drei Anbauflächen und deren Besonderheiten vor. Durch seinen Ansporn Tradition mit Moderne zu kombinieren wurde er schon vielfach ausgezeichnet. Die Gäste konnten sich bei einer kleinen Probe von der Qualität der Rebensäfte überzeugen.
 
Beim anschließenden Get-Together wurde die Zeit genutzt, um neue touristische Ideen und Kooperationen zu entwickeln. Der Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. freute sich über die Vielfalt des touristischen Angebots in der Region und ist sich sicher, dass sich die Veranstaltung wieder als wichtiger Impulsgeber für die touristische Entwicklung erweist.
 
Herausgeber:
Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V.
Melanchthonstraße 3
75015 Bretten
T 07252 96 33-0
Ansprechpartnerin: Christina Lennhof, lennhof@kraichgau-stromberg.com