Wanderlust bei bester Orientierung im Kraichgau-Stromberg: Die neue Wanderbeschilderung im Land der 1000 Hügel macht‘s möglich.

02.04.2019

1000 Hügel mit Wein und Wald, Flüssen und Seen, mittelalterlichen Fachwerkdörfern, urigen Besenwirtschaften und Steillagen an Enz und Neckar erwandern. Nichts ist leichter als das, denn ab sofort ist Wandern im Kraichgau-Stromberg bei bester Orientierung möglich.

2015 hat sich der Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. auf den Weg gemacht. Das Ziel: Eine einheitliche Wanderwegebeschilderung für das gesamte Land der 1000 Hügel und der Aufbau eines Wanderwegenetzes, um damit ein attraktives Wanderangebot zu schaffen.
 
Die Ausgangslage war optimal. Das Land der 1000 Hügel erfüllt alle Bedingungen für ein attraktives Wanderangebot. Die Naturräume im Kraichgau-Stromberg bieten perfekte Voraussetzungen für Genusswanderungen. Die omnipräsente Hügellandschaft sorgt für ein entspanntes Wandererlebnis ohne den Wanderer zu über- oder unterfordern und bietet abwechslungsreiche Landschaften und Aussichten.
 
Der Bedarf an beschilderten Wandertouren wurde der Region durch das Beratungsbüro ift und eine Studie der Studierenden der Hochschule Heilbronn bescheinigt. Die Menschen aus den umliegenden Ballungsgebieten sehen die Region als potentielles Naherholungsgebiet für Halbtages-, Tages- und Wochenendausflüge.
Da allerdings keine einheitliche und flächendeckende Wanderwegebeschilderung vorhanden war, kam das Land der 1000 Hügel als Wanderregion bisher nur sehr selten in Frage. Um diese letzte Voraussetzung für ein attraktives Wanderangebot zu
erfüllen wurde die Wanderwegekonzeption für den Kraichgau-Stromberg beschlossen.
 
Zusammen mit dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg e.V. entstanden so in den letzten vier Jahren abwechslungsreiche Rundwanderwege im Halbtages- und Tagesformat, die neben der attraktiven Wanderstrecke auch die Gastronomie und den ÖPNV einbeziehen.
 
Die Rundwanderwege stellen für Gäste und Einheimische ein perfektes Wanderangebot dar, da bequem mit PKW oder S-Bahn angereist werden kann und jede Tour zurück zu ihrem Startpunkt führt.
 
Ursprünglich war geplant, dass jede Mitgliedskommune des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. ihren schönsten Rundwanderweg ausweist, der dann im Zuge des Projektes ausgeschildert wird. Doch bei einem Weg ist es nicht geblieben.
 
Die Begeisterung für dieses neue Wanderangebot war groß, viele Kommunen haben weitere Rundwanderwege und Verbindungswege ausgeschildert. Waren es anfänglich noch ca. 220 Kilometer, die kartiert und ausgeschildert werden sollten, wuchs das Projekt auf über 1000 Kilometer Wegenetz und über 100 Rundwanderwege an.
 
Das Projekt Wanderwegekonzeption wurde somit zum größten Wanderwegebeschilderungsprojekt, das jemals in einer solch kurzen Zeit in Baden-Württemberg umgesetzt wurde. „Die Koordination der Wanderwegekonzeption unter Beteiligung von fünf Landkreisen, 30 Kommunen, zweier Projektpartner, des Planungsbüros und etlicher Auftragnehmer war eine echte Herausforderung. Umso stolzer können wir auf das Ergebnis und die gemeinsame Leistung sein“, freut sich die Projektverantwortliche beim Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. Mareike Gerz, Themenmanagerin Wandern & Radfahren. „Es ist uns besonders wichtig, dass die neue Wanderwege-beschilderung lange Bestand hat. Deswegen werden wir eine jährliche Qualitätssicherung durchführen, bei der die Beschilderung auf Herz und Nieren geprüft und etwaige Mängel behoben werden.“
 
Förderung
Für die Wanderkonzeption wurden aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes Baden-Württemberg Fördermittel in Höhe von 112.027 Euro bereitgestellt. Der Landkreis Karlsruhe hat stellvertretend für die Mitgliedskommunen des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. eine Förderung beantragt und bewilligt bekommen. Im April 2017 überreichte der Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg Guido Wolf dem Karlsruher Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Oberbürgermeister Martin Wolff, 1. Vorsitzender und der Geschäftsführerin Christina Lennhof des Kraichgau-Stromberg-Tourismus e.V.  den Förderbescheid. „Die Förderung dieser Konzeption ist ein wichtiger Beitrag für die touristische Infrastruktur im Landkreis Karlsruhe und im gesamten Kraichgau-Stromberg“, war sich Landrat Dr. Christoph Schnaudigel mit Martin Wolff und Christina Lennhof einig.
Die Kommunen Angelbachtal, Kraichtal (Projektträgerin), Kürnbach, Oberderdingen, Sulzfeld, Zaisenhausen und Zuzenhausen haben das LEADER-Förderprogramm für die Umsetzung der Wanderbeschilderung in Anspruch genommen. LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg für den ländlichen Raum. Ziel ist, die ländlichen Regionen sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken. Im Naturpark Stromberg-Heuchelberg e.V. kam die Naturparkförderung bei der Umsetzung der Wanderdreiklänge zum Zuge.
 
Beschilderungssystematik
Die einheitliche Wanderwegebeschilderung der Region enthält im gelben Feld des Hauptwegweisers eine Zielwegweisung. Die Ziele werden ihrer Entfernung nach geordnet auf dem Schild dargestellt. Jeder Hauptwegweiser erhält einen Namen und ist immer das nächstgelegene Ziel auf den nächsten Hauptwegweisern. Im grauen Teil der Hauptwegweiser gibt es eine Tourenwegweisung. Jeder Rundwanderweg erhält einen Namen, eine Farbe und eine Bezeichnung, z.B. ZA1 (für Zaberfeld), „Seenweg“.
An Weggabelungen, an denen Wanderwege in mehrere Richtungen abzweigen, stehen Hauptwegweiser. An Weggabelungen, an denen nur ein Wanderweg verläuft, markiert ein kleinerer Zwischenwegweiser (ohne Zielwegweisung) den weiteren Streckenverlauf.
 
Wandereinstiegstafeln
An jedem Startpunkt einer Rundwanderung (Wanderparkplatz, Bahnhof oder S-Bahn Station) finden die Wanderer eine Wandereinstiegstafel vor, auf der man sich orientieren kann. Auf der Karte sind die Wanderungen farbig eingezeichnet. Neben der Karte stehen Informationen zu den Rundtouren: Tourenlogo, Länge des Weges, Gehzeit, Höhenmeter und Besonderheiten am Weg.
 
Hügelsofas
An dem schönsten Wanderweg einer jeden Kommune steht ab sofort ein „Hügelsofa“ und lädt zur Rast ein. Im gesamten Hügelland können Wanderer nun immer wieder auf einem Hügelsofa rasten, ruhen und die Aussicht über das Land der 1000 Hügel genießen. Das Besondere: es ist um 360 ° Grad drehbar und es lässt sich vorzüglich auf ihm schaukeln. Wünschenswert ist natürlich, dass zukünftig noch viele weitere Hügelsofas in der Region ihren Platz finden.
 
BürgermeisterWandern
Um diesen Meilenstein in der Geschichte des Kraichgau-Strombergs gebührend zu feiern, findet am 7. April 2019 in den teilnehmenden Kommunen das BürgermeisterWandern statt. Bürger und Gäste sind eingeladen, die neu beschilderten Wege zu
erkunden und die frisch erschienene Wanderkarte in Augenschein zu nehmen – gemeinsam mit den jeweiligen OberbürgermeisterInnen und BürgermeisterInnen oder Vertretern des Ortes.
An diesem Tag wird aber nicht nur gewandert – es wird ein Wanderfest für die ganze Familie. Vereine und Weingüter sind mit dabei und sorgen für Leib und Seele. So wird das Wandern ein Erlebnis für alle Sinne.
Plakate und Postkarten weisen vielerorts auf das Event hin. Nähere Informationen mit Startzeiten und -punkten der einzelnen Kommunen, die sich beim BürgermeisterWandern beteiligen, sind unter www.kraichgau-stromberg.de sowie in den Rathäusern und Touristinformationen zu finden.
Die folgenden Kommunen sind mit dabei und schnüren am 7. April ihre Wanderstiefel: Angelbachtal, Bad Schönborn, Brackenheim, Bretten, Eppingen, Erligheim, Freudental, Kirchheim am Neckar, Kürnbach, Löchgau, Maulbronn, Mühlacker, Oberderdingen, Ölbronn-Dürrn, Östringen, Sulzfeld, Sternenfels, Ubstadt-Weiher, Vaihingen an der Enz, Walzbachtal, Weingarten, Zaberfeld und Zaisenhausen.
Die Stadt Bruchsal wandert am 1. Mai gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick. Um 11.30 Uhr geht es auf dem Michaelsbergs in Bruchsal-Untergrombach los.
Sachsenheim lädt am 12. Mai zum Wandern mit dem Bürgermeister ein. Da Anfang April der amtierende Verwaltungschef Horst Fiedler offiziell verabschiedet wird, erhält die Bevölkerung die Möglichkeit mit dem dann frisch gebackenen Bürgermeister Holger Albrich die Heimat neu zu entdecken.
Kraichtal wird zum Abschluss des Wandersommers 2019 die neue Wanderwegebeschilderung am 29. September mit BürgerInnen und Gästen feiern.
 
Wandersommer
Die neue Broschüre „Wandersommer im Land der 1000 Hügel“
begleitet die Eröffnungssaison der Wanderwegebeschilderung im Kraichgau-Stromberg mit Veranstaltungen rund um das Thema Wandern. Die Wein- und Genusswanderungen sowie die vielen, geführten Wandererlebnissen laden ein, die neue Beschilderung kennenzulernen und die Region neu zu entdecken.
 
Wanderkarte
Die neue Wanderkarte enthält 31 Wandertouren im Land der 1000 Hügel von 3,6 bis 42 km Länge, von fünf bis 496 Höhenmetern. Eine Übersichtskarte und 31 Beschreibungen inklusive Höhenprofil erleichtern die Auswahl. Die angegebenen QR-Codes führen direkt zur Tourenbeschreibung auf das Tourenportal des Kraichgau-Stromberg. Hier können eine Detailkarte und der gpx-Track heruntergeladen werden.
 
Eppinger Linien Wandermarathon
Der Eppinger Linien Wandermarathon findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Am 25. Mai ist es wieder soweit: 550 Hügelstürmer aus der ganzen Republik bezwingen die Eppinger Linien zwischen Mühlacker und Eppingen. Der Eppinger-Linien-Weg mit seiner 42 Kilometer langen Strecke wurde 2017 mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert. Zur großen Freude der Veranstalter Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. und Naturpark Stromberg-Heuchelberg e.V. war der Wandermarathon trotz erhöhter Teilnehmerzahl bereits frühzeitig ausgebucht. Für Interessierte gibt es eine Warteliste.


Die Fakten in Kürze
Projektstart: 2015
Realisierung: bis Ende März 2019
Was ist passiert:
·         Ca. 1000 km Wege wurden kartiert
·         Ca. 2000 Hauptwegweiser montiert
·         Ca. 7500 Zwischenwegweiser montiert
·         86 Wandertafeln an Wanderparkplätzen, Bahnhöfen und Ortskernen aufgestellt
·         ca. 100 Rundwanderwege sind entstanden
·         ca. 1000 km wurden insgesamt ausgeschildert
·         eine Wanderübersichtskarte ist erschienen
·         die Broschüre „Wandersommer“ mit vielen Terminen ist erschienen
·         30 Kommunen sind beteiligt
·         sämtliche Touren sind online auf dem Tourenportal des Kraichgau-Stromberg zu finden