Tourismusgipfel im Heitlinger Golf Resort / Östringen-Tiefenbach

25.03.2019

Das Interesse am ersten Tourismusgipfel 2019, zu dem der Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. in das Heitlinger Golf Resort einlud, war enorm. Über 80 Tourismusakteure besuchten die Veranstaltung mit lohnender Vortragsreihe.

Mit bewegten Bildern aus der Stadt Östringen startete Wolfgang Braunecker, der Hauptamtsleiter der Stadt Östringen in den Abend. Dieser soll das touristische Potential der Stadt in all seinen Fassetten zeigen. Denn „Ö“ steht hier für fröhlich, königlich genießen, völlig losgelöst. Die naturräumlichen Vorzüge – weitläufige Mischwälder, Streuobstwiesen, geheimnisvolle Hohlwege und sonnendurchflutete Weinberge laden zum Entdecken ein.
Die Stadtführerin Dr. Michaela Klefunz stellte die zum Stadtjubiläum von Östringen im vergangenen Jahr neu initiierten Gästeführungen vor. Feierlich geht es in diesem Jahr mit dem Jubiläum von Odenheim weiter. Hierzu werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten.
Daraufhin stellte Stefan Bachstädter vom Freundeskreis Heimatmuseum die Östringer Museumsaktivitäten vor. Mit viel ehrenamtlichen Engagement wird die Geschichte aufgearbeitet. Zum Jubiläumsjahr 2018 wurde ein Projekt mit der ansässigen Schule durchgeführt. Die Kinder ließen die Vergangenheit aufleben und erfuhren, wie Landwirtschaft vor 100 Jahren funktionierte.
Geschäftsführer Warren Jacklin informierte über die bewegte Geschichte der Heitlinger Genusswelten. Diese bestehen aus dem Weingut Heitlinger, den Heitlinger Restaurants, dem Heitlinger Hof, einer Vinothek und dem Heitlinger Golf Resort. Durch den Mut und das Engagement von Heiner Heiler, konnten die Heitliner Genusswelten aufgebaut werden. Heute ist das Heitlinger Golf Resort deutschlandweit für seine hochwertige Anlage bekannt. Die Verbindung zwischen den Geschäftsfeldern ergibt eine Symbiose, die alle Bereiche positiv beeinflusst. Mit seinem Schlusswort erinnerte Warren Jacklin daran, dass Tourismus eine Gemeinschaftsaufgabe ist. Nur gemeinsam kann auch das Land der 1000 Hügel zu touristischem Erfolg geführt werden.
Im Jahr 2019 feiert Bettina Hartlieb von einzigArt ein kleines Jubiläum. Seit fünf Jahren bringt sie den einzigartigen Kraichgau und Kunst ihren Besuchern näher. Weinwanderungen, Kunst-Wanderungen, Malworkshops und individuelle Gruppenplanungen stehen auf ihrem Programm. Dabei legt Bettina Hartlieb viel Wert auf den regionalen Einfluss. Sie verbindet Wanderungen mit regionalen Produkten und der Zusammenarbeit mit den umliegenden Gastronomen.

Am Tourismusgipfel im Mai 2018 stellte die Architektenammer Karlsruhe in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe das Projekt „Baukultur Kraichgau“ vor. Die Potentiale des ländlichen Raums sollten hierbei hervorgehoben werden. Dipl. Ing Freier Architekt Andreas Grube stellte die Ergebnisse und die Gewinner vor. Aus über 100 eingereichten Projekten wurden 25 Auszeichnungen und 32 Würdigungen vergeben. Wichtig dabei war z.B. die Umsetzung einer standorttypischen Lösung in zeitgemäßer Architektur. Beispiele hierfür sind das Casino in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal oder die neue Küche im Kloster Maulbronn. Um auf das Projekt aufmerksam zu machen, ist eine Wanderausstellung durch die Rathäuser im Kraichgau geplant.
Für die zahlreichen Gastgeber war der Vortrag von Sandra Marek / Ferienhaus-Foto Karlsruhe aufschlussreich. Sie präsentierte ihren Service, der den Gastgebern einen gelungenen Auftritt ihrer Ferienwohnung inkl. Bildbearbeitung, Diashow und Fotografie ermöglicht. Denn gelungene und ansprechende Bilder sind für den potentiellen Gast ein wichtiges Entscheidungskriterium. Sandra Marek will durch ihre Bilder dem Gast einen guten Eindruck von der Unterkunft vermitteln und seine Entscheidung zur Buchung unterstützen.
Nach vier Jahren Planungs- und Umsetzungszeit steht die neue und einheitliche Wanderwegebeschilderung. Mareike Gerz, Themenmanagerin Wandern & Radfahren, stellte den Gästen das Projekt und die daraus resultierende Wanderkarte und den Wandersommer vor. Am 7. April werden die Wanderwege mit dem BürgermeisterWandern eröffnet. Ein Highlight diesen Sommer wird der 2. Eppinger Linien Wandermarathon sein. Lange vor Ende der Anmeldefrist war die Veranstaltung ausgebucht. Unter der Beteilung einiger Kommunen konnte außerdem ein 22-seitiger Beitrag im Wander Magazin mit 15 Tourentipps realisiert werden.
                                                           
Anschließend konnten Heitlinger Weine und Burg Ravensburg Weine verkostet werden, die das Weingut Heitlinger ausbaut. In diesem Rahmen wurde die Zeit zum Netzwerken genutzt, um neue touristische Ideen und Kooperationen zu entwickeln.
 
Somit setzte der Tourismusgipfel des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. wieder zahlreiche Impulse für die positive Weiterentwicklung des Tourismus im Land der 1000 Hügel.

Tourismusgipfel im Heitinger Golf Resort_Vortrag Heitlinger Genusswelten
Tourismusgipfel im Heitlinger Golf Resort