Erstmals 1 Millionen Übernachtungen in der Urlaubsregion Kraichgau-Stromberg

31.03.2016

Mit mehr als 1 Millionen Übernachtungen stellt die Urlaubsregion Kraichgau-Stromberg im Tourismusjahr 2015 ein neues Rekordergebnis auf und bestätigt damit wieder einmal den seit Jahren anhaltenden Aufwärtstrend im Tourismus der Region.

Mit 170 geöffneten Übernachtungsbetrieben und 8145 Betten verzeichnete die Kraichgau-Stromberg Destination 2015 insgesamt 1.044.292 Übernachtungen in gewerblichen Betrieben mit zehn und mehr Betten. Das sind 5,3 % mehr als noch im Vorjahr. Auch der Anteil an ausländisch übernachtenden Gästen nahm um 3,1 % zu. Den größten Anteil im europäischen Vergleich nahmen die Niederländer ein mit 15.741 Übernachtungen (+7,5%), gefolgt von den Schweizern (11.473 Übernachtungen; +6,1%) und den Polen (8150 Übernachtungen; +13,8%). Im regionalen Städtevergleich verzeichnete die Kurstadt Bad Schönborn die meisten Übernachtungen (317.287), gefolgt von Bruchsal (123.982) und Sinsheim (122.493). Ebenso erfreulich zeigte sich die Entwicklung bei den Gästeankünften. Hier konnte 2015 mit insgesamt 411.283 Ankünften ein Zuwachs von 4 Prozent erzielt werden. Die meisten davon verzeichnete die Stadt Sinsheim (78.326), gefolgt von Bruchsal (56.094) und Bad Schönborn (54.243). Die Anzahl an ausländischen Gästeankünften nahm leicht ab. Wie bereits im Vorjahr, kamen die meisten Gäste aus den Niederlanden (10.604 Ankünfte, +2,7%), der Schweiz (6.884 Ankünfte; +3,7%) und Frankreich (4.550 Ankünfte; +7,8%). Nicht nur die Region Kraichgau Stromberg blickt auf ein hervorragendes Ergebnis, sondern auch das Reiseland Baden-Württemberg stellt erstmals mit 50 Millionen Übernachtungen einen neuen Rekord auf und behauptete sich abermals an der Spitze im Deutschlandtourismus.

Auch für 2016 hat der touristische Dachverband wieder zahlreiche Marketing-Aktivitäten geplant. So wird sich der Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. am 9. Mai auf dem Maimarkt in Mannheim präsentieren sowie am 15./16. Mai und im August auf der Landesgartenschau in Öhringen. Zudem erscheint im Herbst eine neue Wohnmobilkarte in Kooperation mit der Tourismuskooperation „Nördliches Baden-Württemberg“.