Neue Vorstandsspitze und spannende Projekte beim Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V.

11.12.2015

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im Rathaus zu Weingarten (Baden), wählten die anwesenden Mitglieder des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. am 4. Dezember 2015 ihren neuen 1. und 2. Vorstandsvorsitzenden. Notwendig war dieser Schritt geworden, da der seit 2010 amtierende 1. Vorstandsvorsitzende Klaus Holaschke (OB Eppingen) im Februar diesen Jahres sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ablegen musste.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im Rathaus zu Weingarten (Baden), wählten die anwesenden Mitglieder des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. am 4. Dezember 2015 ihren neuen 1. und 2. Vorstandsvorsitzenden. Notwendig war dieser Schritt geworden, da der seit 2010 amtierende 1. Vorstandsvorsitzende Klaus Holaschke (OB Eppingen) im Februar diesen Jahres sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ablegen musste. Im Rahmen eines offenen Wahlvorgangs wurde der amtierende 2. Vorstandsvorsitzende OB Martin Wolff zum 1. Vorstandsvorsitzenden gewählt. In einem weiteren Wahlvorgang wurde Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick aus Bruchsal zur 2. Vorstandsvorsitzenden gewählt. So steht der touristische Dachverband der Region Kraichgau-Stromberg seit dem 4. Dezember 2015 unter neuer Federführung und kann einem herausfordernden Tourismusjahr entgegenblicken. Denn der Aufwärtstrend im Tourismus der Region hält weiter an, informierte Geschäftsführerin Kerstin Bauer anhand aktueller Zahlen des statistischen Landesamtes auf der Versammlung. Bis September 2015 kam es bei den Gästeankünften zu einem Wachstum von 5,3 Prozent und bei den Übernachtungen zu einem Plus von 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Somit lagen die Gästeankünfte in den ersten drei Quartalen bei 312.761 und die Übernachtungen bei 791.766. In der Versammlung wurden die neuen Marketingmaßnahmen des Jahres 2016 verabschiedet. Anspruchsvolle Projekte aus dem neuen Tourismuskonzept stehen vor der Umsetzung, die durch die Mehreinnahmen aus der Mitgliedsbeitragserhöhung, welche in der Mitgliederversammlung am 25.09.2015 beschlossen wurden, realisiert werden können. Kraichgau-Stromberg Tourismus wird insbesondere das Themenfeld Wandertourismus stärken – hierzu wird ab Frühjahr 2016 ein neues Wanderwegekonzept für die Region erstellt und umgesetzt. Weiterhin wird der Radtourismus mit der Konzeption einer kostenfreien Radbroschüre ein attraktives Streuprodukt erhalten, mit dem ab 2017 um neue Radtouristen geworben werden kann. Darüber hinaus werden die Kooperationsprojekte mit den Tourismuspartnern „Nördliches Baden-Württemberg“, der Erlebnismarke „Badische Weinstraße“ sowie „Württemberger Weinstraße“ weiter intensiviert und der Wachstumsmarkt Wohnmobiltourismus mit Partnern aus dem nördlichen Baden-Württemberg überregional vermarktet. So freut sich die neue Vorstandsspitze OB Wolff mit der Geschäftsführerin Kerstin Bauer und ihrem Team auf ein spannendes Tourismusjahr 2016.