Das Land der 1.000 Hügel auf der CMT

03.01.2018

Auch in diesem Jahr präsentiert sich das zauberhafte Hügelland mit all seinen spannenden Facetten wieder auf der größten Tourismusmesse in Stuttgart

Bretten/Stuttgart Zwischen Mannheim und Karlsruhe, zwischen Heidelberg und Stuttgart – zwischen Rhein, Neckar und Enz – zwischen Schwarzwald und Odenwald – tut sich eine ganz besonders fruchtbare Landschaft auf. Es will entdeckt werden, dieses Stück Lehmland. Denn Kraich ist ein altes Wort für Lehm. Ins Auge fallen dem Besucher sicherlich erstmal die unzähligen Rebhänge, die zum badischen Kraichgau oder zum württembergischen Stromberg gehören. Denn hier sind beide Anbaugebiete heimisch. Die Grenzen sind durchlässig, man überschreitet sie oft. Dann Streuobstwiesen, Mischwälder und 1.000 sanfte Hügel – soweit das Auge reicht. Diese landschaftliche Vielfalt ist auch die Grundlage für die vielen guten Dinge, die es hier gibt. Der Kraichgau-Stromberg ist ein Feinkostladen par Excellence. Ganz viel aus diesem wunderbaren Angebot lässt sich in diesem Jahr auf der CMT entdecken.

Winzer und Wengerter aus dem Badischen und Württembergischen reichen ausgezeichnete Weine zu Verkostung. Das gesamte touristische Angebot rund um das Thema Wein und Genuss wird präsentiert. Öle der Ölmühle Illingen können genauso gekostet werden wie die Streuobstprodukte des Obsthofs Mitsch aus Sulzfeld.

Daneben aber auch Kultur vom Allerfeinsten: Zum Beispiel das UNSECO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn. Das eindrucksvolle einstige Zisterzienserkloster mit seinen grandiosen Baudenkmalen von europäischem Rang ist da nur ein Teil des Ganzen: Denn in Maulbronn haben sich auch die Wirtschaftsgebäude seit der Zeit der Zisterziensermönche erhalten, Werkstätten und Speicher, Wohnhäuser, Mauern und Türme. Fachwerkbauten vom späten Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert reihen sich dicht an dicht zu einer ganzen Klosterstadt.

Auch weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist das in Knittlingen etablierte Faust-Museum. Weder Goethe- noch Heimatmuseum, sondern um eine umfassende Darstellung des faustischen Mythos‘.

Daneben präsentieren Orte wie Sachsenheim, Eppingen, Sternenfels, Ötisheim, Kürnbach, Oberderdingen, Mühlacker, Kraichtal, Illingen und Bretten ihr ganzes touristisches Potential.

Alles erlebbar in der Woche vom 13. bis 21. Januar auf der CMT.
 
Informationen und persönliche Beratung
In Halle 6 am Stand F36 präsentiert sich der Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. mit den Partnern 3-B-Tourismus-Team, Bruchsal und dem Auto und Technik Museum Sinsheim. Alle Genießer, Naturfans, Abenteurer sowie Rad- und Wanderbegeisterte, sind am Stand der Tourismus-Region herzlich eingeladen, Regionales zu probieren und sich persönlich beraten zu lassen.
Den nagelneuen Besen- und Veranstaltungskalender sowie das neue Gastgeberverzeichnis und allem voran die neue, kostenlose Radkarte und alle weiteren Broschüren bekommen Sie direkt am Stand sowie bei:
Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V., Melanchthonstr. 3, 75015 Bretten, Tel. 07252- 9633-0, info@kraichgau-stromberg.com oder online unter www.kraichgau-stromberg.com
 
Aktionen vom 13.-21. Januar 2018
Samstag, 13. Januar 2018:
Sachsenheim präsentiert sich mit dem mehrfach zertifizierten Naturparkhotel & Landgasthof Stromberg, ebenso die Weingärtner Stromberg-Zabergäu mit Weinausschank.
Sonntag, 14. Januar 2018:
Knittlingen präsentiert sich mit dem Thema Faust und der Schauspielgruppe Laterna Mystica, das Weingut Silber/Müller aus Knittlingen sorgt für den perfekten Rebsaft.
Montag, 15. Januar 2018:
Die Fachwerkstadt Eppingen sowie Gemeinde Sternenfels zeigen sich mit ihrem gesamten touristischen Angebot, das Weingut Häußerman aus Sternenfels überzeugt mit dem richtigen Weinangebot aus besten Lagen.
Dienstag, 16. Januar 2018:
Das Wein- und Obstbaudorf Sulzfeld – mit übrigens dem ältesten Weingut der Welt, der Burg Ravensburg – präsentiert sich mit seinem spannenden Streuobstpfad und dem Obsthof Mitsch, die so einige Köstlichkeiten mitbringen. Bad Schönborn lädt mit seinem Thermarium zu einem Wellness-Aufenthalt ein.
Mittwoch, 17. Januar 2018:
Heute präsentieren sich der Ort Ötisheim aus dem Enzkreis mit dem dort ansässigen Weingut Jaggy sowie die Stadt Maulbronn mit dem beeindruckenden UNSECO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn.
Donnerstag, 18. Januar 2018:
Die beiden, vom Fachwerk geprägten Weingemeinden Kürnbach und Oberderdingen sind heute zu Gast auf der CMT. Weinausschank gibt es vom Oberderdinger Weinbau Steinmetz.
Freitag, 19. Januar 2018:
Die Stadt Kraichtal präsentiert heute ihre Schätze, darunter die kleinen feinen Museen in Gochsheim. Mühlacker präsentiert seine spannenden Stadtführungen, ob Nachtwächterführungen in Dürrmenz oder Führungen auf der Burgruine Löffelstelz. Viel wird hier geboten. Unterstützt werden sie durch das außergewöhnliche Weingut Klenert aus Kraichtal.
Samstag, 20. Januar 2018:
Die kleine Gemeinde Illingen hat so einiges zu bieten. So präsentiert sie sich heute mit der historischen Ölmühle Illingen, die dank der vollständig erhaltenen Originaleinrichtung von 1904 als technisches Kulturdenkmal eine echte Rarität ist und ein kleines Heimatmuseum birgt. Hier wird wieder auf althergebrachte Weise Öl hergestellt.
Sonntag, 21. Januar 2018:
Heute zeigt sich die historische Stadt Bretten, gerade mal 1.250 Jahre jung geworden. Melanchthonhaus, historischer Marktplatz, Schutzengelmuseum, vieles hat sie zu bieten, die Perle Bretten.