Sonnenschein und guter Wein! Wandern und Radfahren zu kulinarischen Geheimtipps!

01.04.2014

In den Osterferien gibt es noch viele preiswerte Geheimtipps - ohne lange Anfahrt, aber trotzdem weit genug weg, um abzuschalten.

Hinter den berühmten 1.000 Hügeln - in der Region Kraichgau-Stromberg - finden sich urige Weinwirtschaften, verträumte Wanderwege und Radtouren für Genießer!

Auf zahlreichen Themenradwegen wird man gut beschildert und mit passender Radkarte durch das Delta zwischen Badischer und Württembergischer Weinstraße geleitet. Auf der Vesper- oder der Besen-Tour geht es hoch hinaus durch badische und württembergische Weinanbauzonen, und vorbei an den urigen Selbstvermarktern, die mit Kostproben am Wegesrand zur ein oder anderen Rast einladen. Auch Lemberger-, Riesling- oder Wein und Obst- Tour bieten sportliche Herausforderung, landschaftliche und kulturelle Höhepunkte sowie Weingenuss mit allen Sinnen.

Die neu beschilderte Radroute entlang der Württemberger Weinstraße, will den Radler direkt in den Weinkeller führen. So bieten die Winzer und Weingüter entlang der Fahrradstrecke nicht nur schöne Aussichten zwischen Reben und Rotweinfass, sondern spannende Themenführungen, Weinproben, -Feste und natürlich Übernachtungsangebote - direkt beim Winzer.

Die Kulinarik prägt hier „im Ländle“ die Lebensart: Im April gibt es thematische Weinproben und Weinspaziergänge sowie einen Kunsthandwerkermarkt im mittelalterlichen Klosterhof des UNESCO Weltkulturerbes in Maulbronn (19.-21. April). In Bietigheim- Bissingen, an der Deutschen Fachwerkstraße, lockt der Frühling mit einer „Weinigen Stadtführung“ (25. April).

Traditionell doch nicht „verstaubt“ feiert man den Weinberg und die blühenden Rebstöcke beim Kelterfestival „Stromberg rockt“ in Bönnigheim (26. April). Mitten im Kraichgau - in Sinsheim - findet beim Auto und Technik Museum das Europäische Omnibustreffen statt. Hier treffen sich über 120 historische Gefährte aus Deutschland, der Schweiz, Österreich oder zum Beispiel auch aus Schweden. Und für Ruhesuchende gibt’s einen tollen Badestrand direkt nebenan in der Thermen und Badewelt Sinsheim - mit 400 echten Südseepalmen. In den Weinbergen, der Rheinebene oder dem romantischen Neckartal locken aber auch abwechslungsreiche Wanderrouten. Ob Mehrtagestouren wie der historische Eppinger Linienweg und die ÖkoRegio-Tour oder kombinierte Tagestouren: für anspruchsvolle Läufer und genussvolle „Spazierer“ gibt es viele Möglichkeiten die Natur zu erkunden. Rund um den Michaelsberg in Bruchsal wandert man um die Wallfahrtskapelle, vorbei am ersten Naturschutzgebiet des Südwestens mit seltenen Orchideen, Weinbergen und Streuobstwiesen und lässt den Blick bis zu den Pfälzer Bergen oder in den Schwarzwald schweifen. Das Restaurant auf dem kultumwobenen Michaelsberg lockt zur Einkehr. Oder man wandelt auf den Spuren großer Dichter und Denker wie Theodor Heuss, Hermann Hesse oder Dr. Faust durch die größte Rotweinlandschaft Deutschlands in Brackenheim, den mittelalterlichen Klosterhof des Klosters Maulbronn oder Fachwerkstädte wie Knittlingen, Bretten oder Vaihingen an der Enz.

Noch mehr Tipps und Anregungen, Kartenmaterial und Tourenvorschläge
gibt es im Internet (www.kraichgau-stromberg.com) oder
telefonisch (Tel. 07252 9633-0)