Neue Broschüren und Großevents: KST-Stand lockt CMT-Besucher mit regionalen Köstlichkeiten und Veranstaltungshighlights

27.01.2015

Mit veränderter Platzierung und einem neuen Partner zog der Stand des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. auch beim 22. Auftritt des Tourismusverbandes auf der diesjährigen CMT in Stuttgart vom 17. bis 25. Januar die Besucher an. Mehrere tausend Interessierte nutzen die Gelegenheit, den Wein aus der Region zu verkosten und sich über die Veranstaltungshighlights 2015 und die Sehenswürdigkeiten in der Region zu informieren. Gemeinsam mit dem 3B-Tourismus-Team, der Stadt Bruchsal und erstmalig auch der Gartenschau Mühlacker sowie insgesamt 14 Mitgliedsgemeinden und dem Auto & Technik Museum Sinsheim wenige Meter entfernt präsentierte sich die Region insbesondere mit den Themen Wein, Wandern und Radfahren.

Bretten/Kraichgau-Stromberg. Mit veränderter Platzierung und einem neuen Partner zog der Stand des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. auch beim 22. Auftritt des Tourismusverbandes auf der diesjährigen CMT in Stuttgart vom 17. bis 25. Januar die Besucher an. Mehrere tausend Interessierte nutzen die Gelegenheit, den Wein aus der Region zu verkosten und sich über die Veranstaltungshighlights 2015 und die Sehenswürdigkeiten in der Region zu informieren. Gemeinsam mit dem 3B-Tourismus-Team, der Stadt Bruchsal und erstmalig auch der Gartenschau Mühlacker sowie insgesamt 14 Mitgliedsgemeinden und dem Auto & Technik Museum Sinsheim wenige Meter entfernt präsentierte sich die Region insbesondere mit den Themen Wein, Wandern und Radfahren.

Neu aufgelegte Broschüren zum Thema Wandern, Veranstaltungen und Besenwirtschaften, abwechslungsreiche Standaktionen rund um das Thema Wein und ein lohnendes Gewinnspiel fanden ebenfalls großen Anklang bei den Besuchern. Insbesondere die beiden Großveranstaltungen Gartenschau Enzgärten in Mühlacker und die Heimattage Baden-Württemberg in Bruchsal, die beide im Sommer diesen Jahres stattfinden, stießen auf großes Interesse. Viel Resonanz bei den Pressevertretern fand auch die Pressekonferenz des KST, die gemeinsam mit der Stadt Bruchsal zum Thema Heimattage Baden-Württemberg, der Stadt Mühlacker für die Gartenschau Enzgärten und dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit dem Eppinger-Linien-Weg am 20. Januar stattfand.

Die Stuttgarter Urlaubsmesse verzeichnete in diesem Jahr einen Besucherrekord. 241.000 Gäste wurden auf der CMT gezählt, rund 22 Prozent davon reisten aus einer Entfernung von mehr als 100 Kilometern nach Stuttgart. Diese Zahlen freuen auch KST-Geschäftsführerin Kerstin Bauer: „Die CMT ist für uns eine der wichtigsten Messen. Hier hat sich wieder gezeigt, dass der Kraichgau-Stromberg für viele Ausflügler aus Baden-Württemberg eine feste Größe für die Naherholung ist und auch überregionale Besucher kennen die Region mittlerweile und suchen gezielt nach Angeboten aus dem Land der 1000 Hügel.“

Hoher Besuch wurde am Montag am Stand empfangen. Am traditionellen Tourismustag fanden sich sowohl Karlsruhes Landrat Christopher Schnaudigel als auch Alexander Bonde, Landesminister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg am KST-Stand ein und überzeugten sich persönlich von der Qualität der regionalen Weine und dem touristischen Angebot der Region.

KST auf der CMT
Großes Besucherinteresse am KST-Stand
Landrat Christoph Schnaudigel
Besuch von Alexander Bonde, Landesminister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg