Große Feier zur Radsaisoneröffnung 2014

07.05.2014

Viele Fahrradbegeisterte auf dem Württemberger Weinradweg

Die Fahrradsaison 2014 in Württemberg wurde am Wochenende mit über 120 teilnehmenden Fahrradfahrern auf dem neuen Württemberger Weinradweg eingeläutet. Drei geführte thematische Sternfahrten entlang des Württemberger Weinradweges und dessen Nebenrouten führten die Zweirad-Fans von den drei Startpunkten Maulbronn, Marbach und Obersulm vorbei an den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten des Landes, durch die Württemberger Weinlandschaft bis nach Nordheim.
Die vom Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. und dem Neckar-Zaber-Tourismus e.V. organisierte 45 km lange „Maulbronner-Route“ auf der Nebenroute „Stromberg“ startete mit beinahe 60 Teilnehmern bei bestem Frühlingswetter im Klosterhof des UNESCO Weltkulturerbes in Maulbronn.
Vor Tourstart hatten interessierte Radler die Möglichkeit bei einem Rundgang im Kloster einen Einblick in das Leben der Zisterzienser Mönche zu erhalten. Nach der Begrüßung der Radfahrer durch die Geschäftsführerin des Kraichgau-Stromberg Tourismus Frau Bauer und dem stellvertretenden Bürgermeister Herr Dr. Birkle sowie der Sicherheitseinweisung durch die Tourenguides setze sich die Radkolonne in Bewegung.

Unter den Radbegeisterten ging ein Großteil mit selbst mitgebrachten und teilweise gemieteten E-Bikes an den Start. Sogar ein Tandem mischte sich unter die Radler. Viele Teilnehmer kamen aus der Region um den Zielort Nordheim, doch die weiteste Anreise wurde von einem Ehepaar aus Köln bewältigt.

Die erste Etappe wurde nach einer Stunde Fahrt in Sternenfels auf dem Augenberg mit einem sagenhaften Ausblick über die Weinlandschaft Kraichgau-Stromberg belohnt. Vertreter der Gemeinde empfingen die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein mit einer kleinen Erfrischung.
Nach Sternenfels ging die Etappe weiter nach Zaberfeld. Mit dem Blick auf Eichenwälder und saftig grüne Lemberger-Weinstöcke kehrte die Gruppe mittags am Stausee Ehmetsklinge ein. Nach deftigem Mittagessen auf der Sonnenterrasse des Gasthaus am See konnte das Naturparkzentrum des Naturparks Stromberg-Heuchelberg besichtigt werden.
Weitreichende Aus- und Einblicke in die größte Rotweinlandschaft Deutschlands - das Zabergäu - bot die 3. Etappe von Zaberfeld bis Neipperg. Bevor das neu eröffnete Winzercafé erreicht wurde, musste die Truppe einen kurzen aber steilen Anstieg von Güglingen in das höher gelegene Neipperg bezwingen. Mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee wurden die Fahrradfahrer anschließend herzlich von der Familie Hönnige in der neuen lauschigen Außenanlage des Cafés willkommen geheißen. Gestärkt machten sich die Radfahrer auf die Schlussetappe, die in Nordheim auf dem Maibaumfest endete. Fast zeitgleich mit der Maulbronner Tour erreichten die Marbacher und Obersulmer Touren Nordheim. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten alle Sternfahrer eine kleine „Wundertüte“ mit Gutscheinen für Tourismus-, Freizeit- und Kulturangebote der Regionen Kraichgau-Stromberg, Neckar-Zaber, Heilbronner Land und Marbach-Bottwartal. Den ersten konnten sie gleich bei einem kostenlosen Viertele auf dem Maibaumfest einlösen. Gegen 18 Uhr brachte der Bus-Shuttle die zufriedenen Gäste zurück zum Ausgangspunkt und ein schöner Radlertag, bei dem sich die Region von ihrer sonnigsten Seite zeigte, ging zu Ende.