Kulinarische Lockrufe ertönen durch den Kraichgau-Stromberg - Der Spargel-Countdown läuft…

18.06.2012

Eine Bauernregel besagt – und da sind sich Hobbygärtner und Endverbraucher einig: „Ab dem 24. Juni, dem Johannistag, endet die Saison des goldenen Gemüses. Ab diesem Tag muss die Pflanze wieder Kraft für die nächste Ernte sammeln“. Also nichts wie raus zu den Spargelbauern der Region und sich noch ein frisches Kilo Spargel sichern. Der Countdown läuft…

  • Immer mehr Menschen legen Wert auf regionale Erzeugnisse und das nicht nur bei der Königin des Gemüses. Aus diesem Grund schlossen sich im letzten Jahr engagierte und kreative Gastronomen unter dem Motto „Schmeck den Stromberg-Heuchelberg“ zusammen. Sie möchten diese natürlichen Schätze erhalten, die regionalen Erzeuger stärken und den Charakter der Kulturlandschaft bewahren. Die sogenannten Naturparkwirte liegen in Mitten blühender Streuobstwiesen, sonnendurchfluteter Rebhängen und an idyllischen Bachläufen und liefern ihre selbst erzeugten Produkte auf kurzem Weg, in bester Qualität „frisch auf den Tisch“. Auch der Erlebnisfaktor für die ganze Familie kommt hier nicht zu kurz. So kann beim Winzerbrunch auf der Sonnenterrasse, in der Gaststube, direkt am See oder auf dem Bauernhof der „Urlaub zu Hause“ genossen werden. 
  • Auch in Geselligkeit und bei Mittelalteratmosphäre findet man sie: Überall regionale Köstlichkeiten, dort wo der Rauch aus den Schornsteinen drängt und leckere „Rahmflecken“ verkauft, oder Ofenkartoffeln mit selbst gemachtem Kräuterquark angeboten werden. Auf dem weit über die deutschen Grenzen hinaus bekannten Peter-und-Paul-Fest in Bretten steht das Traditionelle wie nie zuvor im Vordergrund. Das Heimat- und Volksfest bietet vom Festumzug über Ritterkämpfe bis zu Feuerwerk und Kinderprogramm alles was das Besucherherz begehrt.
  • Mittelalterlich ging es auch vor tausend Jahren in Bruchsal-Obergrombach zu. Am Fuße der alten Ruine der Marienburg wird Ortsgeschichte erlebbar gemacht. Mit Umzug, Festbetrieb in Höfen und Scheunen, Gauklern versprüht der historische Ortskern über ein ganzes Wochenende seinen einzigartigen Charme. 
  • Zum kulinarischen Gaumenschmaus gehören natürlich auch die passenden, hier in der Region erzeugten, Weine. Gelegenheit zum Probieren bieten die Winzer auf den verschiedenen Weinmärkten, Kerwen und Weindörfern an urigen Weinständen. Umrahmt werden diese Feste meist mit einem attraktiven Programm, wo man bei Weinbergsführungen oder Planwagenfahren auch der kulturhistorischen Natur ganz nahe kommt.